Vom Umgang mit Gedanken

Sr. Elisabeth Bäbler
20.00 Uhr online: Einführung - Der Begriff Unterscheidung der Geister. Über die Wechselwirkung von Gedanken und Gefühlen.
Spirale

Igantius von Loyola, der Gründer des Jesuitenordens war Soldat und wurde in einer Schlacht verwundet. Während der Genesungszeit auf dem Schloss eines Verwandten erkannte er, dass die Art wie er über die Bücher die er las nachdachte Einfluss auf seine Stimmung hatte. Während er beim Lesen seiner geliebten Ritterromanen war er ganz begeistert, merkte aber, dass er im Anschluss ein Gefühl der Leere empfand. Die Heiligenlegenden, die er nur mangels „richtiger“ Lektüre las lösten während der Lektüre keine Freude aus, machten sich aber im Nachhinein in einem angenehmen Gefühl bemerkbar. Daraus entwickelte er das was wir heute  Unterscheidung der Geister nennen: Die Fähigkeit Gedanken die in die Freiheit führen von solchen die uns letztlich einengen unterscheiden zu können. Der Abend führt in die wichtigsten Kategorien der Unterscheidung ein und stellt Methoden zur Verfügung, die helfen, die eigenen inneren Empfindungen achtsamer wahrzunehmen.

Anmeldung

Anmeldeformular Text

Freie Plätze: 15 von 15 verfügbar.
Kontaktdaten der Ansprechperson